20.Spieltag: TV Zazenhausen - Sportvg. Feuerbach 0:7

-kontrolliertes Spiel ohne Höhen und Tiefen-

Die heutige Partie in Zazenhausen gestaltete sich ausgesprochen problemlos. Da die Torfrau Nr.1 , Lisa Keko verletzungsbedingt direkt vor dem Spiel passen musste, kam die Nr. 2, Kati Weidenhammer zu ihrem zweiten Einsatz in Folge und wurde während des gesamten Spiels nicht ernsthaft gefordert.

Auf die starke Nummer 9 der Heimelf war man vorbereitet und die Zuordnung durch Melanie Stitterich griff zu vollen 100%;  damit waren die Weichen in die richtige Richtung gestellt.

Die Talkrabbenelf spielte engagiert und konzentriert und so ergaben sich zwangsläufig die Torchancen; in Minute 5 war es Thushi Siva vorbehalten den Führungstreffer mit einem Flachschuss ins rechte Toreck zu erzielen und gerade mal 10 Minuten später war es wiederum Thushi Siva, die nach Pass von Susi Kula den zweiten Treffer markierte.

Das Spiel plätscherte so vor sich hin – die Gäste spielten auf den dritten Treffer und der Heimelf gelang es nicht, ernsthaft Druck aufzubauen - ; in der 23.Spielminute konnte dann Jessica Peukert nach Zuspiel von Jenny Gross das 3:0 erzielen, was sicherlich bereits eine Vorentscheidung in dieser Partie war.

Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Halbzeitpause. Bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff war Jenny Gross nach Pass von Susi Kula durchgestartet und erzielte Treffer Nr.4 ; in Minute 74 profitierte dann Thushi Siva von einem Fehler der Ersatztorfrau der Heimelf und erzielte das 5:0 .Der 6.Treffer fiel dann gerade mal 5 Minuten später, Jenny Gross konnte auf Zuspiel der eingewechselten Jenny Häußlein erfolgreich abschliessen. Den Schlusspunkt setzte dann Tharshi Siva per Elfmeter in Minute 87 – Jenny Gross war im 16er festgehalten worden und die gut leitende Schiedsrichterin hatte dies richtig erkannt.

Der Fairness halber sei noch erwähnt, dass das Ergebnis eher etwas zu hoch ausgefallen ist, musste die Heimelf doch verletzungsbedingt nach dem 4:0 im Tor wechseln und war dadurch deutlich unsicherer in der Defensive.

Erwähnenswert zum Ersten – die Mannschaft hat sich trotz des bereits erreichten Saisonziels nicht hängen lassen, sondern konsequent ihr Spiel durchgezogen; - zum Zweiten die Extraklasseleistung von Meli Stitterich gegen die Nr. 9 der Heimelf, was die Grundlage des Erfolgs war.  GG